Der Schwangerschaftstest

Gibt es einen wenigeren glamourösen Weg ​etwas so ​verrücktes zu erfahren?


Ein paar Tage ​Verspätung und eine kleine Stimme flüstert Dir ins Ohr: "Was ​wäre, wenn....". Fiebrig gehst Du zur Apotheke und versuchst unauffällig auszusehen. Daß dieses kleines Objekt so eine große Auswirkung auf Deinem Leben haben kannst, sollte ​die Apothekerin nicht auf Deinem Gesicht lesen können.

"Du gehst in Deinem inneren Gespräch zwischen Deinen Organen und Deinem Kopf fast verrückt."

​Du kaufst also einen Schwangerschaftstest​. Sobald du nach Hause kommst, zögerst du, redest du um den heißen Brei herum. "​Meine Brüste ​sind ja geschwollen, aber ich habe keine Übelkeit. ​Ist es überhaupt möglich, dass ich schwanger bin?" Du denkst an die Freundin, die Dir gesagt hat, dass sie es intuitiv sofort wusste, als sie schwanger wurde. ​Zwischen Deiner Schwangerschaftsintuition, die sich wohl im Keller versteckt hat und Deinen vorrigen Enttäuschungen, weißt Du nicht, was Du glauben solltest. Du fragst Deinem Uterus nach, ob er nicht eine heimliche Botschaft hoch schicken könnte, Du meditierst, gehst in Deinem inneren Gespräch zwischen Deinen Organen und Deinem Kopf fast verrückt. ​Am Ende machst Du eine Wette mit Dir selbst: "wenn am Dienstag immer noch nichts ist, dann mache ich den Test!" und in der Zeit lässt Dich jeder Hinweis darauf, dich zu Freude oder höchster Depression neigen. 

Und dann, endlich, hörst Du mit Deinen fiktiven Spiele auf und entscheidest, Dir der harten Realität zu stellen. Du schliesst Dich ins Badezimmer ein, reißt die Verpackung auf und liest die Notiz noch einmal genau nach, um sicher zu gehen, ​ob Strich oder Kreuz posititv bedeuten und dann pinkelst Du auf das Stäbchen. Natürlich bist Du vollgespritzt... Und so wie du sitzt mit gespreizten Beinen auf dem Toilettensitz erfährst Du ​von diesem Umbruch in Deinem Leben. Eine größere Diskrepanz zwischen Deinem physischen und deinem psychologischen Zustand geht nicht!

Neun Monate später wirst ​Du Dich ungefähr​ in fast der gleichen Position wiederfinden. Das ist ja nur eine kleine Spritze Bescheidenheit, damit Du Dich nicht für eine Königin hältst, nach dem Motto " ich trag das Leben in mir". Ja, tatsächlich, aber in diesem Moment bist Du nicht mega glamourös...​

​"Aber Dein Schätzilein darf die Candlelight und Hintergrundsmusik Ankündigung hören, nicht die mit Urin und Tränen."

Anschliessend versuchst Du Dir ein normales Gesicht zu ​komponieren, weil Du ja geheult hast. Klar! Aber Dein Schätzilein darf die Candlelight und Hintergrundsmusik Ankündigung hören, nicht die mit Urin und Tränen. Vor Freude heulen, werdet ihr sowieso später zu zweit machen.


No Comments